Briefe im Gesamtkorpus

Zurück zur Übersicht

213 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 196.

Stanisław Lubieniecki (Hamburg) an Samuel Reyher (Kiel), 4. November 1666

Metadaten

Kopfregest

LubienieckiPerson (im Register) bedankt sich für das Schreiben ReyhersBrief und bringt die Sprache schnell auf sein BuchprojektSachbegriff (im Register), das mittlerweile außerordentlich umfangreich geworden sei. Bei dieser Gelegenheit dankt er ReyherPerson (im Register) für die astronomischen Beobachtungen, die er in sein Druckwerk aufnehmen werde. Hinsichtlich des AndromedanebelsHimmelserscheinung (im Register) verweist er auf Autoren, die sich in seinem "Theatrum cometicumWerk (in der Bibliografie)" dazu geäußert haben, und erwähnt die Auskünfte des HeveliusPerson (im Register) über den Entdecker jenes Nebels, den fränkischen Astronomen Simon MariusPerson (im Register). Lubieniecki zeigt sich mit ReyhersPerson (im Register) Auffassungen über die Verwendbarkeit von Kometen für astrologische PrognosenHimmelserscheinung (im Register) völlig einverstanden und zitiert Grundsätze seiner Einstellung, u.a., Kometen bedeuteten "bona bonis, mala malis"Sachbegriff (im Register). Schließlich teilt er den Tod seines Freundes RautensteinPerson (im Register) mit und bittet ReyherPerson (im Register), sich an der literarischen Ehrung des Verstorbenen zu beteiligen; er verweist auf die bereits eingegangenen Beiträge von TitzPerson (im Register) und GruterusPerson (im Register). Der Brief schließt mit guten Wünschen.

Variante 1

Texttyp

Abdruck

Textgenre

Brief

Grundsprache

Latein

Quelle

Theatrum cometicum I, S. 885f.Werk (in der Bibliografie)

Inhalt

[885]

Moram responsi pensavit abunde literarum tuarumBrief humanitas, et tam publica commoda literariae rei quam vota mea his addicta promovendi [886]promtum et benevolum studium. Fecisti sane rem fama et novae academiae vestraeSachbegriff (im Register) et tui nominis clarissimi dignam, cujus memoriam in opere meo, juvante Deo, posteris commendabo. Conatus hicce meus satis quidem, divina favente gratia, feliciter proceditWerk (in der Bibliografie), sed ad modum lente, quantum tamen typographorum industria in imprimendo utroque tomoWerk (in der Bibliografie) se explicare potest. Excrevit nempe opus in inexspectatam molemWerk (in der Bibliografie), permultis viris mathematumSachbegriff (im Register) et alioquin rei literariae studiosis ad implenda vota mea certatim concurrentibus.
Tuae observationesHimmelserscheinung (im Register) mihi sunt gratissimae. Exspecto reliqua simul aeri incidendaSachbegriff (im Register), ut et alia ad illustrandum non tantum cometarum phoenomena, sed et totum eis connexum argumentum spectantia. Horum gustum quendam humanitate tua facili et libertate, qua uteris, philosophicaSachbegriff (im Register) praebuisti, et desiderium accendisti. Phoenomenon illud novum, cometae suppar, quod in Andromeda observastiHimmelserscheinung (im Register), erit, credo illud ipsum, quod clarissimus Abrahamus de Grau, matheseos Franequerae professor, mense Februarii anni decursi distinctum a nostro cometa, tum RomaniOrt (im Register)mathematiciSachbegriff (im Register) mense Aprili ejusdem anni, et clarissimus Rudbeckius Upsaliensis professor autumno observarunt quodque novi cometae famem per orbem sparserat. Amplissimus et clarissimus HeveliusPerson (im Register) putat stellam esse in cingulo Andromedae Boreali nebulosamHimmelserscheinung (im Register), ab aliis tamen nebulosis diversam, ex Oriente versus Septentrionem singulis diebus motu diurno tendentem, quae jam anno 1614 a Simone MarioPerson (im Register) observata fuerit. Eandem puto esse et illam a RicciolioPerson (im Register) inter novas stellas positam, a dicto Simone MarioPerson (im Register)in cingulo Andromedae 1612 observatamHimmelserscheinung (im Register). De hac plura leges in opere meo, potiora vero a clarissimo HevelioPerson (im Register), qui de hac stellaHimmelserscheinung (im Register) in CometographiaWerk (in der Bibliografie) sua agit, exspectabis, cui ego nuper tuum schema cum observatione hujus phoenomeniHimmelserscheinung (im Register) e vestigio misi.
Caeterum mihi multum gratulor de tuo consensu circa significationem cometarumHimmelserscheinung (im Register). His enim efficaciam in actiones hominum voluntarias tribuo nullamSachbegriff (im Register), in aërem aliquam, si quidam eorum, quae multorum est sententia, in aëre generantur, vel saltim, quae HeveliiPerson (im Register) mens est, aërem nostrum trajiciunt. Ethice tamen portendere cometas bona bonis, mala malis, fidelis consiliarii instar et concionatoris, dicere soleo, astra servire non saevire, ut non timenda, sic nec temnenda esse promuncians. Atque haec est totius meae disputationis ratio et summaSachbegriff (im Register).
Antequam finio, merito tibi propono, quod ad totius inclytae academiaeSachbegriff (im Register) vestrae existimationem spectat. Obiit nuper decurrente mense Majo in urbe vestra vir amplissimus, et non tantum virtutum et eruditionis laudibus, sed et illustrissimis dignitatibus ac legationibus clarissimus D.Abkürzungsauflösung: dominusJoannes Ernestus de RautensteinPerson (im Register), amicus meus, dum viveret, eximius. Ejus funus a vobis recta in meam domum est huc delatum, et hinc extra urbem honorifice elatum. Hoc in meo quoque opere, ubi communicatio ejus familiam ducit, estque omnium maxima, efferre frequenti senatu philosophico constitui. Quamobrem ad haec justa viro optimo et optatissimo persolvenda, ut alios, ita et vos invito. En tibi quae ego praestiti in hoc officii genere, rogante praesertim vidua. En quae a clarissimo viro Titio et Grutero accepi. Exspecto plura, et orationem funebremSachbegriff (im Register) meditor.
Vale, vir clarissime, ac mihi porro fave.

Editorische Anmerkungen
  1. GrauPerson (im Register) hat am 21. März 1665 (neuen Stils) BriefLubieniecki von der entsprechenden BeobachtungHimmelserscheinung (im Register) fünf bis sechs Wochen zuvor in Kenntnis gesetzt.Zurück zur kommentierten Textstelle
  2. Vgl. den Brief von HeinsiusPerson (im Register) an Lubieniecki vom 17. Februar 1666Brief (neuen Stils).Zurück zur kommentierten Textstelle
  3. Diese aphoristischen Formulierungen finden sich auf dem Titelkupfer zum "Theatrum cometicum": "bona bonis – mala malis"Sachbegriff (im Register), "serviunt, non saeviunt". Vgl. auch das Zitat aus Jer 10,2: "A signis coeli nolite metuere, quae metuunt gentes". Zurück zur kommentierten Textstelle
  4. Es legt sich nahe, die im dritten Band des "Theatrum cometicum"Werk (in der Bibliografie) enthaltenen Gedichte und Epitaphien, die mit beider Namen versehen sind, als die hier gemeinten Schriftwerke aufzufassen. Zurück zur kommentierten Textstelle
Zitierhinweis

Michael Weichenhan: „Stanisław Lubieniecki (Hamburg) an Samuel Reyher (Kiel), 4. November 1666“, in: Zwischen Theologie, frühmoderner Naturwissenschaft und politischer Korrespondenz: Die sozinianischen Briefwechsel, hg. von Kęstutis Daugirdas und Andreas Kuczera unter DH-Mitarbeit von Julian Jarosch und Patrick Toschka.

Link zur aktuellsten Version dieses Briefes:
https://sozinianer.de/id/MAIN_hkx_qlm_zdb

Kanonische IRI dieser Version (Permalink):
https://sozinianer.de/id/MAIN_hkx_qlm_zdb_v2

Nutzungshinweis

Edition und Forschungsdaten stehen unter einer Creative Commons Attribution 4.0 International (CC-BY 4.0) Lizenz. Freie Verwendung unter Angabe von Zitierhinweis, Permalink und Kenntlichmachung von Änderungen.