Briefe im Gesamtkorpus

Zurück zur Übersicht

213 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 134.

Stanisław Lubieniecki (Hamburg) an Johann Friedrich Schletzer (Frankfurt am Main), 5./15. August 1665

Metadaten

Kopfregest

LubienieckiPerson (im Register) bestätigt SchletzerPerson (im Register) den Eingang seines BriefesSachbegriff (im Register) vom 4. August 1665Im Text erwähntes Datum: 04.08.1665 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Gregorianisch einige Tage zuvor. Er bekräftigt seine Bereitschaft zur Aufrechterhaltung der KorrespondenzSachbegriff (im Register) mit Schletzer, sofern dieser dies ebenfalls wünscheSachbegriff (im Register). SchöllenPerson (im Register) werde ihn, SchletzerPerson (im Register), gleichfalls zufriedenstellen. HübnerPerson (im Register) halte sich nicht in BerlinOrt (im Register) auf, er habe dafür gute Gründe, worüber er ihm, SchletzerPerson (im Register), auf die Entfernung hin nicht schreiben wolle. LubienieckiPerson (im Register) warte auf eine Entscheidung Schletzers hinsichtlich des Barons von BoineburgPerson (im Register), den LubienieckiPerson (im Register) aufgrund seines Renommees und der Empfehlung seiner Freunde RautensteinPerson (im Register) und GruterusPerson (im Register) sehr schätze. Er habe bereits versucht, mit BoineburgPerson (im Register) in Kontakt zu treten. Im Augenblick sei er aber sehr davon in Anspruch genommen, sein WerkWerk (in der Bibliografie) voranzutreiben, denn er müsse die deutschen, italienischen und französischen BerichteSachbegriff (im Register) ins Lateinische übersetzen, sie sollen dem Rest angefügt werden, schließlich sollen die MitteilungenSachbegriff (im Register) von RautensteinPerson (im Register), CurtiusPerson (im Register) und anderer folgen. Aus StockholmOrt (im Register) sei berichtet worden, dass dort in Kürze Hughes de TerlonPerson (im Register) erwartet werde, der Graf von KönigsmarkPerson (im Register) habe seine eigene Abreise nach FrankreichOrt (im Register) bis zu dessen Heimreise verschoben, es scheine, dass die schwedischen Reichsräte etwas sehr wichtiges eilig zu erledigen hätten; es heiße, dass sie in zwei Tagen schleunigst abreisen müssten, um zum 1. September wieder zurück zu sein. RuyterPerson (im Register) flöße durch seine Anwesenheit ganz HollandOrt (im Register) Mut ein, die niederländische Flotte werde bald auslaufenSachbegriff (im Register)Sachbegriff (im Register).

Variante 1

Signatur

Sup. ep. 4° 72, f. 160r–160v

Texttyp

Manuskript

Textgenre

Brief

Grundsprache

Französisch

Anmerkung

Altsignatur: SUBH Sup. ep. 4° 72, S. 315f. Autograph, Ausfertigung mit doppelter Datierung, ohne Adresse oder Siegel. Umseitig DorsualvermerkSachbegriff (im Register) von der Hand Schletzers.

Inhalt

MonsrAbkürzungsauflösung: Monsieur.

Vostre tresagreable [lettre]Editorische Ergänzung (mit hoher Sicherheit) du 4. aoust S.Abkürzungsauflösung: stiloN.Abkürzungsauflösung: novoIm Text erwähntes Datum: 04.08.1665 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: GregorianischBrief m’a esté rendue ces jours passéz. Puis que je voy, que vous desirez tenir correspondence avec moy, je feray en vostre endroit tout ce qui me sera possible. Mr.Abkürzungsauflösung: Monsieurde Sch.Abkürzungsauflösung: SchöllenPerson (im Register) vous aura donné la satisfaction. Mr.Abkürzungsauflösung: MonsieurHübnerPerson (im Register) n’est pas à BerlinOrt (im Register), et aura des raisons qu’il ne vous escrit pas estant esloigné. J’attend vostre resolution touchant Mr.Monsieur le Baron de Boinebourg, que j’estime fort par sa grande renommeé et recommendation des mes grands amis Mrs.Abkürzungsauflösung: Messieursde RautensteinPerson (im Register) et Gruter Person (im Register). Je l’auray deja abbordé par ma lettre . Mais je fais maintenant extremement empeché avec le commencement de mon œure: Car il me faut maintenant traduire les relations allemandes, italiennes et françoises en latin, les quelles seront mises à la reste: et apres suivra la communication de Mr.Monsieur de Rautenstein, du P.Père Curtz p.et cetera Dieu voulant. On me mande de StockholmOrt (im Register) du 5. aoust s.Abkürzungsauflösung: stylen.Abkürzungsauflösung: noueveauIm Text erwähntes Datum: 05.08.1665 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Gregorianisch que Mr.Abkürzungsauflösung: Monsieurde TerlonPerson (im Register) y estoit attendu bientost: que Mr.Abkürzungsauflösung: Monsieur le Conte Cunixmarc avoit remis son voyage de France jusqu’à son retour; et qu’il sembloit que les Senateurs de Suede avoyent quelque chose notable à depescher; mais qu’on disoit pourtant qu’ils devoyent aller en 2.Editorische Streichung jours au champ pour en retourner vers le 1. septAbkürzungsauflösung: septembreIm Text erwähntes Datum: 01.09.1665 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: unbekannt. Mr.Abkürzungsauflösung: MonsieurRuiter Person (im Register) encouragea par sa presence toute la HollandeOrt (im Register). Leur flotte sortira bien tostSachbegriff (im Register)Sachbegriff (im Register).

Je demeure à jamais
Monsr.Abkürzungsauflösung: Monsieur
vostre tresh.Abkürzungsauflösung: treshumble et tresob.Abkürzungsauflösung: tresobeissantserv.Abkürzungsauflösung: serviteur

De Lub[ienietz]Unsichere Lesart (mit hoher Sicherheit)

dat.Abkürzungsauflösung: datumdAbkürzungsauflösung: den5[.]Editorische Ergänzung (mit hoher Sicherheit)/15[.]Editorische Ergänzung (mit hoher Sicherheit)Aug.Abkürzungsauflösung: AugustiIm Text erwähntes Datum: 15.08.1665 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch und Gregorianisch
Ao.Abkürzungsauflösung: anno 1665
EmpfAbkürzungsauflösung: empfangendAbkürzungsauflösung: den10[.]Editorische Ergänzung (mit hoher Sicherheit)/20[.]Editorische Ergänzung (mit hoher Sicherheit) ditoIm Text erwähntes Datum: 20.08.1665 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch und Gregorianisch
zu FF.Abkürzungsauflösung: FrankfurtOrt (im Register)
Branburg ausz versch[icken]Unsichere Lesart (mit hoher Sicherheit)
dAbkürzungsauflösung: den11./21. ditoIm Text erwähntes Datum: 21.08.1665 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch und Gregorianisch.
Da es erst dAbkürzungsauflösung: den2./22.Im Text erwähntes Datum: 22.08.1665 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch und Gregorianisch hette gesche[hen]Unsichere Lesart (mit hoher Sicherheit) sol[len]Unsichere Lesart (mit hoher Sicherheit)

Editorische Anmerkungen
  1. Anspielung auf eine Frage, die Lubieniecki Schletzer am 18. Juli 1665Brief vorgelegt hatte.Zurück zur kommentierten Textstelle
  2. Gemeint ist ein Schreiben an Boineburg.Person (im Register)Zurück zur kommentierten Textstelle
  3. LubienieckiPerson (im Register) vermittelt schlaglichtartig einen sehr konkreten Einblick in die aufwändige Arbeit an seinem "Theatrum cometicum"Werk (in der Bibliografie), hier vor allem in die Aufbereitung des Materials durch die Anfertigung von ÜbersetzungenSachbegriff (im Register) und Überlegungen hinsichtlich der Gliederung. Wie ein Blick in das spätere Werk zeigt, entschied er sich in einigen Fällen, dem Publikum neben seiner ÜbersetzungSachbegriff (im Register) auch Texte in der Sprache vorzulegen, in der sie ursprünglich verfasst worden waren. Zurück zur kommentierten Textstelle
  4. Hughes de Terlon war seit 1657 wiederholt als französischer Botschafter in Dänemark und Schweden. Vgl. Bittner, Groß, Repertorium der diplomatischen Vertreter I, S. 212, 234.Zurück zur kommentierten Textstelle
  5. Konrad Christoph Graf von Königsmarck, auch Kurt Christoph, schwedischer Generalmajor und Sohn des 1663 verstorbenen Generalgouverners Hans Christoph von KönigsmarckPerson (im Register), seit September 1664 schwedischer Vizegouverneur der Herzogtümer BremenOrt (im Register) und VerdenOrt (im Register). Vgl. Fiedler, Die Verwaltung der Herzogtümer Bremen und Verden, S. 82.Zurück zur kommentierten Textstelle
  6. Hier dürfte es sich um schwedische Vorbereitungen des 1666 ausbrechenden Zweiten Bremisch-Schwedischen KriegesSachbegriff (im Register) auf diplomatischer Ebene handeln.Zurück zur kommentierten Textstelle
Zitierhinweis

Maike Sach: „Stanisław Lubieniecki (Hamburg) an Johann Friedrich Schletzer (Frankfurt am Main), 5./15. August 1665“, in: Zwischen Theologie, frühmoderner Naturwissenschaft und politischer Korrespondenz: Die sozinianischen Briefwechsel, hg. von Kęstutis Daugirdas und Andreas Kuczera unter DH-Mitarbeit von Julian Jarosch und Patrick Toschka.

Link zur aktuellsten Version dieses Briefes:
https://sozinianer.de/id/MAIN_uxf_1dc_b2b

Kanonische IRI dieser Version (Permalink):
https://sozinianer.de/id/MAIN_uxf_1dc_b2b_v2

Nutzungshinweis

Edition und Forschungsdaten stehen unter einer Creative Commons Attribution 4.0 International (CC-BY 4.0) Lizenz. Freie Verwendung unter Angabe von Zitierhinweis, Permalink und Kenntlichmachung von Änderungen.