Briefe im Gesamtkorpus

Zurück zur Übersicht

213 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 1.

Nachrichten aus dem Osmanischen Reich, aus Ungarn, Polen-Litauen und seinen südöstlichen Grenzgebieten, 22. April/2. Mai 1665

Metadaten

Kopfregest

Zunächst werden ungesicherte Nachrichten aus dem Osmanischen ReichOrt (im Register) weitergeleitet: So habe es ein Treffen eines französischen GesandtenPerson (im Register) mit dem GroßwesirPerson (im Register) gegeben, bei dem ein Bündnis gegen Leopold IPerson (im Register). auf der Tagesordnung gestanden habe. Aus französischer Sicht könne dies die Aufmerksamkeit des KaisersPerson (im Register) von der weiterhin offenen Frage der polnischen KönigswahlSachbegriff (im Register) ablenken. Allerdings werde auch Graf LesliePerson (im Register), der Gesandte des KaisersPerson (im Register), in KonstantinopelOrt (im Register) erwartet. Ferner wird vom Wiederaufbau der Donaubrücken bei Esztergom/GranOrt (im Register) sowie AufständenSachbegriff (im Register) im Grenzgebiet zu PersienOrt (im Register) berichtet. Ein weiterer Abschnitt ist den Informationen gewidmet, die über Angehörige des kroatisch-ungarisch-siebenbürgischen Hochadels in Umlauf seien, darunter auch das angeblich aus ItalienOrt (im Register) stammende Gerücht, der verstorbene Ban von KroatienOrt (im Register), Nicola ZrinskiPerson (im Register), lebe noch und würde gegen die Türken ziehen. Aus OberungarnOrt (im Register) sei zu hören, dass die Truppen LubomirskisPerson (im Register)Sachbegriff (im Register) die ZipsOrt (im Register) ruinierten. Der Abt von TyniecOrt (im Register)Ort (im Register), Aleksander LubomirskiPerson (im Register), sei aus ItalienOrt (im Register) zurückgekehrt, um sich vor Ort für die Wiedereinsetzung seines Vaters in Besitz und Würden einzusetzen. Außerdem sei ein KometHimmelserscheinung (im Register) gesichtet worden, den der Jesuit Theodorus MoretusPerson (im Register) in BreslauOrt (im Register) eingehender beobachtet habe. Um die FrankreichOrt (im Register) verpfändeten Herzogtümer OppelnOrt (im Register) und RatiborOrt (im Register) noch fristgerecht auslösen zu können, damit sie nicht an den Herzog von EnghienPerson (im Register) fallen, seien neue Abgaben auf Salz und Bier erhoben und weitere Vorschüsse verhandelt worden. Aus WarschauOrt (im Register) werden Meldungen über den Tod des Jan Sobiepan ZamoyskiPerson (im Register) sowie über die Lage an den südöstlichen Grenzen im KriegSachbegriff (im Register) mit MoskauOrt (im Register), über Gefechte zwischen russischen und kosakischen Einheiten sowie über Uneinigkeit bei den KosakenSachbegriff (im Register)Sachbegriff (im Register) weitergeleitet. Aus LitauenOrt (im Register) wird berichtet, dass es möglicherweise doch noch zu einer Ständeversammlung kommen werde.

Variante 1

Nachrichtenbeilage Nr. 22

Signatur

Sup. ep. 4° 72, fol. 53r–55v

Texttyp

Manuskript

Textgenre

Nachrichtenbeilage

Grundsprache

Deutsch

Anmerkung

Altsignatur: SUBH Sup. ep. 4° 72, S. 103–108. Gemäß dem DorsualvermerkSachbegriff (im Register) bestand die Sendung noch aus einer weiteren, nummerierten NachrichtenbeilageSachbegriff (im Register) (Nr. 21), die sich nicht erhalten hat, was auch für ein Schreiben Lubienieckis gilt. Üblicherweise gab LubienieckiPerson (im Register) den NachrichtenSachbegriff (im Register), die er weiterleitete, separate Schreiben bei oder fügte in Freiflächen der Beilagen einige Zeilen an den Adressaten an. Die in der Beilage erwähnten, zusätzlichen Beilagen sind nicht erhalten.

Inhalt

[53r]

Vor dieses mahl habe ich von den hungerischen und denen anhangenden affairen, dieses pflücht-gefließenst beyzubringen, wie daß ein neues spargement sich eußern thue, was mahßen Ihr[e]Editorische Ergänzung (mit hoher Sicherheit)Königl:Abkürzungsauflösung: KöniglicheMtt.Abkürzungsauflösung: Majestet von FranckreichOrt (im Register)Person (im Register)die Ottomannicam PortamOrt (im Register) durch einen gewißen AbgesandtenPerson (im Register), so beym Groß VezierPerson (im Register) angenehm gewesen, und nacher ConstantinopelOrt (im Register) abgefertiget sey, siche wiederumb in die Waffen zubringen wieder Ihre Römische Keijserl:Abkürzungsauflösung: KeyserlicheMtt.Abkürzungsauflösung: MajestetPerson (im Register), damit durch so thanige Diversion alle deßeins wegen der künfftigen Polnischen SuccessionSachbegriff (im Register) desto beßer und ungehinderter reüssiren möchten. So will mann aber solches spargement gar nicht annehmen, sondern vielmehr erwarten, welcher gestalt der keyßerliche Gesandter Graff LeslePerson (im Register) von der Ottomannischen PortenOrt (im Register) werde angenommen werden. Entzwischen doch verlauten thut, daß mann von türckischer Seiten die Graner BrückenOrt (im Register) wiederumb aufrichten und in einen standt bringen wolle, so billich ein und anders nachdencken verursachen muß. Etwas sol wol daran seyn, daß etliche persianische Örter unter türckischer Jurisdiction sich aufsätzig sollen erwiesen haben: Und siche aber die Ottomannische PortaOrt (im Register) solches nicht zueyffern, sondern vielmehr solche und noch andere abzutreten damit mann zu dieser Zeit der völligen ruhe von seiten des PersianersPerson (im Register) sich versichert halten könte, umb die anderes wohin gerichtete Concepten ungehindert außzuführen. Die jüngst angeregete crüelle action des Vezierß von Offen wieder die VesprinOrt (im Register)er Heyducken ist durch die hungarische Hußaren schon in eine revange genommen, welche 20.Editorische Streichung auß OffenOrt (im Register)commandireter Spahien, so die Bauren zur verfertigung der GraanOrt (im Register)er Brücken aufbiethen sollen, ertappet, und alle darnieder gemachet. Was sonsten auß Ober-Hungarien von einem alten vornehmen Herren mir zugeschrieben worden ist, wirdt die lateinische Beylage sub litera A. beytragen.Und auß Nieder-Hungarien hat mein Confident in sequentia verba de data 21. Aprilis S. stilo N. novo sich auß gelaßen. Die Rakoczin möchte noch eine übele Wäsche daselbst anfangen. Gehet nicht der Rakozische Rohrstab denen, die sich darauf gelehnet, ietzo selbst in ihre seiten? "O mendacis mundi summa inconstantia! Adeo nihil est in orbe perenne!" Der junge Graff ZerinyiPerson (im Register) ist vorgestern nacher PreßburgOrt (im Register) zu denen Jesuiten in ihre Schule paßiret, daselbst bonas artes, praesertim linguam Hungaricam zu [53v] excoliren; ist ein uber die mahßen hertiges, und gleichsaam seinem Herrn VetterPeter ZerinyiPerson (im Register) aus den Augen geschnittenes Pürschlein. Und nach dem deßen Herr Vater NiclaßPerson (im Register) dieser tage wieder bey uns lebend worden, so gar, daß mann auch die leute, so es oertissime gewust, wanckelmüthig gemacht, als fragte ich des H.Abkürzungsauflösung: HerrnBaniPerson (im Register)Secretarium, woher doch dieses geschrey abermahl originem habe. Da gaab er mir zur Antwortt. 1. Auß ItalienOrt (im Register), dahin er dieser tage von seinem GraffPerson (im Register) verschicket worden, und sey aller Orthen, wo er durch gereiset, constantissima fama, der Graff ZerinyiPerson (im Register) lebe noch, und denen Leuten gantz nicht außzureden. 2. Ex constantissima quoqAbkürzungsauflösung: quoque assertione Turcarum; und sey keine andere Ursach gewesen , warumb der Türck jüngst berichteter mahßen a finibus Croatiae geflohen; alß daß seine Kundtschaffer ihn berichtet, der Peter ZerinyiPerson (im Register) sey nur im Vortrab, und der Graff NiclaßPerson (im Register) folge mit der gantzen macht nach! " Ecce vel olum posthumum nomen prae olari huius herois hostibus terrori est." Auß OberhungarienOrt (im Register) werde ich berichtet, daß die Lubomirsische geworbene SoldatenSachbegriff (im Register) über die mahßen große insolentien auf denen 13. Städten üben und dieselben ÖrterOrt (im Register) gantz ruiniren, welches warlich eine schlechte Mannier die Leute in der Devotion zuerhalten: SzekelhydOrt (im Register) lieget nunmehro dahin und deßen stäte kennet mann nicht mehr. Was der bey uns gegen Osten sichtbahre und südwerts lauffende auch den strauß über sich führende CometHimmelserscheinung (im Register) guttes weres uns bringen werde, ist Gott bewust. So viel auch des Extractß auß Niederhungarien, in welchem weil zu letzt eines Cometens gedacht worden, alß schließe ich hac occasione mit bey zween Schemata derer eines sub litera B. zu Franckfurth an der Oder, das andere sub litera C. alhier zu Breßlau von dem Patre Jesuita Mureto observiret ist. Dem keyßerlichem Abgesandten Graffen KinskjPerson (im Register) wollen die disgousten an dem Polnischen Hoffe in die längde faß insupportables fallen, und läßet sichs ansehen, ob dörffte er einst unvermuthet von dannen aufbrechen. Weil es nun auch an dem seyn solle, daß der Termin deß außkauffß bewuster verpfändeter Fürstenthümer OppelnOrt (im Register) und RattiborOrt (im Register) sich herbey nahen solle, als auf welchen zu RegenspurgOrt (im Register) vor 1 1/2 Jahren Ihre Keyßerliche MajestetPerson (im Register) in versicherter außlaßung gegenst FranckreichOrt (im Register) selbst gewilliget, dasonst bey verabsaumeten Termin die völlige Possession an den Duc d[']Editorische Ergänzung (mit hoher Sicherheit) AnguinPerson (im Register) sine omni ulteriore contradictione paßiren solte.Editorische Normalisierung: , [54r] wie ich verträulich berichtet worden. So suche mann nunmehro solche gellder mit allem eiffer herbey zuschaffen, und weil der gegebene Vorschlag auf die Saltzmauten nich[t]Unsichere Lesart (mit hoher Sicherheit) habe können wegen vieler handen difficulteten außgeführet werden, alß ist wiederub etwas neues im Vorschlage, und zwar auf die durchs Landt SchlesienOrt (im Register) nur itzo jüngst auf drey Jahr bewilligte Biergefälle, daß solche biß auf 20.Editorische Streichung Jahr, nechst an die handt gegebener anderwertiger sublevation möchten prolongiret, und mit der Ständen eingewilligtem Schluß confirmiret werden: Worauf mann alßdann diejenigen anweisen würde, welche die gantze summa ietzo anticipative hergeben, und per tot annorum extennationem mit ihrem gutten nutzen wiederumb auß- und ein-Editorische Streichungnehmen solten; und gehen die reden des Vorschußes halber eines theilß auf den Fürsten PorciaPerson (im Register), andern theilß auf die verwitwete Fürstin RakoczinPerson (im Register). So ist jaderEditorische Korrektur (mit hoher Sicherheit): ja dercadentz am 18./28. AprilIm Text erwähntes Datum: 28.04.1665 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch und GregorianischIm Text erwähntes Datum: 28.04.1665 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch und Gregorianisch.Editorische Streichung des so genanten Ober- oder Fürsten-Rechts der Landen SchlesienOrt (im Register) alhier procongregatione publica eingefallen, daß dannenhero balde erhellen wirdt, ob wegen der obangeregeten Biergefälle etwaswerdeEditorische Korrektur (mit hoher Sicherheit): etwas werdeproponiret, und wie auch nachmalß abgehandelt worden seijn. Mit den eingekommenen brieffen aus WarschauOrt (im Register), ist anhero ubergeschrieben, daß wie Ihre Königl:Abkürzungsauflösung: KöniglicheMtt.Abkürzungsauflösung: Majestet am 14. AprilisIm Text erwähntes Datum: 14.04.1665 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch.Editorische StreichungS.Abkürzungsauflösung: stiloN.Abkürzungsauflösung: novoIm Text erwähntes Datum: 14.04.1665 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch und Gregorianisch abendts wiederumb zuruck von der jagdt kommen, habe selbige mit denen annoch anwesenden Senatoren am folgendem 15. Im Text erwähntes Datum: 15.04.1665 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: JulianischAprilisIm Text erwähntes Datum: 15.04.1665 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch von allerhanden Materien deliberiret, insonderheit weil tages zuvor ein stiller nachricht eingelauffen solte seyn, wie die Croon-Armeè in der UkraineOrt (im Register) in eine neue ConfoederationSachbegriff (im Register) bereits getreten were, und were denen nicht allerseits zuwol dabey gewesen, welche welche auf ihrem beordertem aufbruch nach der ukrainischen Croon-ArmeèSachbegriff (im Register) gestanden: Hingegen aber hette mann auch diese vergnügliche Zeitung erhalten und lautbahr laßen werden, alß nemlich, daß ein rebellischer Kosack, nahmens OparaPerson (im Register), so einen großen Anfang der Kosacken an sich gehabt, zu dem rechten königlichen kosackischem zaporowischen Feltherren dem TetteraPerson (im Register), der sich die zeithero bey der pohnischen Croon-ArmeèSachbegriff (im Register) in der UkraineOrt (im Register) immerhin aufgehalten, geschlagen und seine an Ihre Koniegl:Abkürzungsauflösung: KöniglicheMtt.Abkürzungsauflösung: MajestetPerson (im Register) hinführo schuldige treu in gehorsamb beschworen habe. Gleich ad exemplum et persuasionem besagten OparaPerson (im Register) hetten sich balde unterschiedtliche feste Örter und Städte ergeben, so sich die Zeit hero gar nicht haben accommodiren [54v] wollen, unter welchen auch einer der vornehmsten Örther LisiankaOrt (im Register) mit were gewesen. So verspreche auch OparaPerson (im Register) die feste und volckreiche Stadt HumaOrt (im Register)[–]Lücke: 1 Zeichen. Grund: Zerstörung/Verlust. zur gleicher Devotion zu disponiren. Auch hette sich ein ander considerabler Platz KrzeminczukOrt (im Register) genandt, jenseit des Dnieprs allso accomodiret, da[ß]Unsichere Lesart (mit hoher Sicherheit) sich solcher auch nicht geweygert Polnische Garnison einzunehmen. Wiederumb, so sey auch der berühmbte rebellische Kosack SierkoPerson (im Register) mit allen bey sich habenden leuten von theilß Polnischen Völckern so empfangen und weggetrieben worden, daß er auch gantz jenseit des Dniepr ß allso accomodiret , daß sich solcher auch nicht einst geweygert Polnische Garnison einzunehmen; wiederumb, so sey auch der berühmbte Rebellische Kosack SierkoPerson (im Register) mit allen bey sich habenden Leuten von theilß Polnischen Völckern so empfangen und weggetrieben worden, daß er auch gantz jenseit deß Dnieprß verbleiben müßen, und darauf mit den Moßkowitern in eine Uneinigkeit jawol gar zu gegenwehr und zum gefechte gerathen, in welchem 400.Editorische Streichung Man.Editorische Streichung der Moßkowiter sollen niedergehauen worden seyn. Jmgleichen hette mann auch vernommen, ob were umb Ostrow in Voliniensi Palatinatu 40.|.M.40000 Tartarn ankommen, welche zwar durch Herrn Czaplickj in partes Lubomirscianas weren beruffen worden, doch aber diese Ihre Köniegl:Königliche Mtt.Majestet solches eröffnet hetten, und zu dero Dienste parat stünden: auch ermangele es nicht an gutter Deoclaration des Moßkowitischen Parß es nunmehro zu aufrichtigem Friedens-Tractaten ihm einen rechten Ernst zu seyn laßen. Man hälts aber darvor, der gutten Zeitungen zuviel auf einmahl eingelauffen. Sonsten wirdt von dem BrzuchowietzkjPerson (im Register), welchen der Moßkowiter zugegen dem TetteraPerson (im Register) zu einem kosackischem zaporowischem Feltherren eingesetzet, dieses geschrieben, daß er zu KaniowOrt (im Register) jenseits des Dnieperß residire, und die Moßkowitische seite beständieg halten. Am 16. Apriliß.Editorische StreichungS.Abkürzungsauflösung: stiloN.Abkürzungsauflösung: novo hat Ihre Köniegl:Abkürzungsauflösung: KöniglicheMtt.Abkürzungsauflösung: Majestet biß 3.Editorische Streichung Uhr nach Mittage in judiciis publicis zugebracht, und wie selbige nach 4.Editorische Streichung Uhren allererst abgespeiset hatte, ist die ubrige Zeit mit privater audientz geben zugebracht worden, an den frantzösischenPerson (im Register), keyserlichenPerson (im Register) und schwedischen AbgesandtenPerson (im Register), und von diesem letzterem wirdt geschrieben, daß wie er in seinem Gemach gar in der stille habe predigen und die H.Abkürzungsauflösung: HeiligeCommunion verrichten laßen, bey welcher sich einige frembde und einheimische [55r] eingefunden hatten, were balde anderen tages von dem Warschauischen Official, nicht allein der Wirth des Haußes, Augustin OrlemusPerson (im Register), sondern auch andere mehr, so bey der andacht gewesen, citiret, und jenem, daß er den ketzerischen Gottesdienst zugelaßen, tausendt pohlnischer f.floreni zur straffe aufferleget worden. Eß sollen die Littauischen Stände, ungeachtet es ihnen schon einmahl abgeschlagen, umb eine ConvocatioSachbegriff (im Register)n annoch starck anhalten; und weil der littauische Oberfeltherr, SapiehaPerson (im Register), mit dem anhange seiner Partey solcher starck contradiciren thue, alß die es mit dem Hoffe gantz nicht halten wil, stehet es dahin, ob solche ConvocationSachbegriff (im Register) noch nicht möchte vor sich gehen. Nun aber were es seltzam und sehr verdächtig, wann sichs dem aussprengen nach allso Verhalten solte, [ob]Unsichere Lesart (mit niedriger Sicherheit)rere bemelter Feldtherr SapiehaPerson (im Register), sambt dem Collega seiner Faction dem litthauischem Herren UntercantzlerPerson (im Register) plötzlich gestorben, wie mann dann auch, iedoch ohn allen grundt, vorgiebet, daß der Palatinus SandomiriensisOrt (im Register) Herr ZamoiskjPerson (im Register) wie er nur ein Schreiben von einer gewißen Person aus ZamoscOrt (im Register) erhalten hatte, nach deßen eröfnung und Verlesung so fort mit schneller hitze, kranckheit, und andertagiegem Todt were befallen gewesen. Es verlautet auch, daß bey gegenwertiger Confusion in PohlenOrt (im Register)Ihre Majestet die KöniginPerson (im Register)auf allen unglücklichen fall alle ihre Mobilien zur fertigen bereitschafft und ihre Person selbst zum fertigen aufbruch halten solle, doch wirdt auch vermeldet, daß Ihre Majestet die KöniginPerson (im Register), in allem ihrem Vornehmen suche durchzudringen, theilß durch die auf ihre seite gebrachte littauische Ritterschafft, theilß durch den stärckesten theil der littauischen Armeè, in Hoffnung, daß sie dem andreren theil selbiger Armèe zu ihrer Devotion auch uber[w]Unsichere Lesart (mit niedriger Sicherheit)ehen werde. Vom Herrn Croon-Marschalck LubomirskjPerson (im Register) hat mann diesen nachricht, daß er am 22. dieses S.Abkürzungsauflösung: stiloN.Abkürzungsauflösung: novoIm Text erwähntes Datum: 22.04.1665 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Gregorianischzu SeeleniOrt (im Register) in OberhungarienOrt (im Register) an kommen gewesen, und daselbst auch zu ihm alle seine Reuter und Dragoner gestoßen weren, mit welchen er in seine 13. StädteOrt (im Register)sic dicti Capitaneatus Sepusiensis einrucken sollen. Von unterwegens hat gedachter Hr.Abkürzungsauflösung: HerrLubomirskjPerson (im Register) seinen geheimbsten SecretariumPerson (im Register) nacher WienOrt (im Register)despeschiret, welcher uber BreßlauOrt (im Register) wiederumb zu ihm kehren wirdt. Auch ist zu WienOrt (im Register) sein nechst dem EltenPerson (im Register) dritter SohnPerson (im Register) auß ItalienOrt (im Register) ankommen, so ein Geistlicher, und allso Abbas TinecensisOrt (im Register)Ort (im Register) alias Abbas cen- [55v] tum villarum worden ist. Welcher aber recta nacher PohlenOrt (im Register), patre nonviso, gehen dörffte, umb an seinem Orth pro patris restitutione das seinige mit zu cooperiren. Am 19./29. AprilißIm Text erwähntes Datum: 29.04.1665 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch und Gregorianisch.Editorische Streichung ist ein Leuytenant von den Dragonern selbst ander auß SeeleinOrt (im Register) anhero kommen, welcher seine Pferde sambt dem Knecht alhier zuruck gelaßen, und mit der Post auf WienOrt (im Register) fortgereiset ist, mit gewißen Schreiben wo nicht an den keyserlichen Hoff, wie praesumiret wirdt, doch gewiß an den Abbaten TinecensemPerson (im Register) und an den abbesagten SecretariumPerson (im Register); die mit ihm geredet, haben auß seinen reden einiges nachdencken gefaßet, daß von WienOrt (im Register) auß eine starcke Postgeldes nach den 13.Editorische Streichung StädtenOrt (im Register) versandt solte werden. Ehegeste gelangete alhier wiederumb Ihr[e]Editorische Ergänzung (mit hoher Sicherheit)Fürstl:Abkürzungsauflösung: FürstlicheDurchl:Abkürzungsauflösung: Durchlaucht der Pfaltzgraff von SultzbachPerson (im Register) an, so sich aber nur etwas weniges alhier aufhalten, undt weiter ins Landt SchlesienOrt (im Register) gehen werde.

Relationen No.Abkürzungsauflösung: Numero 21.Editorische Streichung et 22.Editorische Streichung
22. April/2. MayIm Text erwähntes Datum: 02.05.1665 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch und Gregorianisch ohn des heAbkürzungsauflösung: HerrnLubienieckyPerson (im Register)
seinem Schreiben.
Uber ParißOrt (im Register).

Editorische Anmerkungen
  1. Unsichere, ggf. falsche Nachrichten, s. DWB 16, Sp. 1939.Zurück zur kommentierten Textstelle
  2. Unklar, um wen es sich handelt.Zurück zur kommentierten Textstelle
  3. Gespan, hier: Vertreter der lokalen Obrigkeit, unklar, um welche Person es sich konkret handelt.Zurück zur kommentierten Textstelle
  4. Die Beilage ist anscheinend nicht überliefert.Zurück zur kommentierten Textstelle
  5. Die erwähnte Beilage ist nicht erhalten, möglicherweise handelt es sich hier um das mit "Numero 21" bezeichnete Stück, das ausweislich des Dorsualvermerks ursprünglich Teil der Sendung gewesen ist.Zurück zur kommentierten Textstelle
  6. Möglicherweise wird hier auf das Vorgehen der - wieder zum katholischen Glauben ihrer Jugend zurückgekehrten - Sophia BáthoryPerson (im Register), verwitwete Fürstin Rákóczi und Fürstin von SiebenbürgenOrt (im Register), gegen Protestanten in ihrem Machtbereich angespielt, vgl. dazu die Nachrichtenbeilage (Relation) Nr. 24Brief. Zurück zur kommentierten Textstelle
  7. Redensartlich.Zurück zur kommentierten Textstelle
  8. Im Sinne von "Vaterbruder", s. DWB 26, Sp. 26. Zurück zur kommentierten Textstelle
  9. Unklar, wer gemeint ist.Zurück zur kommentierten Textstelle
  10. Redensartlich.Zurück zur kommentierten Textstelle
  11. Unter den in der SUB Hamburg überlieferten Papieren SchletzersPerson (im Register) haben sich die erwähnten Darstellungen nicht erhalten: Es muss offenbleiben, ob LubienieckiPerson (im Register) sie vielleicht nicht an Schletzer weitergeleitet, sondern einbehalten hat.Zurück zur kommentierten Textstelle
  12. Salzzoll, Abgabe auf Salz, s. DWB 14, Sp. 1719.Zurück zur kommentierten Textstelle
  13. Eine Biersteuer, vgl. "Gefälle" in: DWB 4, Sp. 2096.Zurück zur kommentierten Textstelle
  14. 1663/64 hatte Polen eine neue militärische OffensiveSachbegriff (im Register) gegenüber MoskauOrt (im Register) gestartet, die aber u. a. durch die Konföderation bzw. Rebellion LubomirskisPerson (im Register) ins Stocken geraten war. Auch nach dem Ende des bewaffneten Adelsaufstandes, des "rokoszSachbegriff (im Register)", im Jahre 1666 sollte die Lage an den südöstlichen Grenzen in direkter Nachbarschaft zu Tataren und Kosaken angespannt bleiben. Die sich hier andeutende Verhandlungsbereitschaft sowohl auf polnischer wie auch auf russischer Seite führte schließlich 1667 zum Waffenstillstand von AndrusovoSachbegriff (im Register), vgl. auch Frost, The Northern Wars, S. 187.Zurück zur kommentierten Textstelle
  15. Unklar.Zurück zur kommentierten Textstelle
  16. Gemeint sind Złoty, s. von Schrötter et al. (Hgg.), Wörterbuch der Münzkunde, S. 759.Zurück zur kommentierten Textstelle
Zitierhinweis

Maike Sach: „Nachrichten aus dem Osmanischen Reich, aus Ungarn, Polen-Litauen und seinen südöstlichen Grenzgebieten, 22. April/2. Mai 1665“, in: Zwischen Theologie, frühmoderner Naturwissenschaft und politischer Korrespondenz: Die sozinianischen Briefwechsel, hg. von Kęstutis Daugirdas und Andreas Kuczera unter DH-Mitarbeit von Julian Jarosch und Patrick Toschka.

Link zur aktuellsten Version dieses Briefes:
https://sozinianer.de/id/MAIN_qmj_24v_cgb

Kanonische IRI dieser Version (Permalink):
https://sozinianer.de/id/MAIN_qmj_24v_cgb_v2

Nutzungshinweis

Edition und Forschungsdaten stehen unter einer Creative Commons Attribution 4.0 International (CC-BY 4.0) Lizenz. Freie Verwendung unter Angabe von Zitierhinweis, Permalink und Kenntlichmachung von Änderungen.