Briefe im Gesamtkorpus

Zurück zur Übersicht

213 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 1.

Heinrich Sivers (Hamburg) an Stanisław Lubieniecki (Hamburg), zwischen 5. März 1666 und 2. April 1666

Metadaten

Kopfregest

Der an Lubieniecki gesandte Brief enthält die Aufzeichnungen von Beobachtungen einer bestimmten Himmelsregion im Umkreis des Schnittpunktes zweier Linien, deren eine die westliche Verlängerung der Verbindung der Sterne Menkar (α CetiHimmelserscheinung (im Register); A) und δ Ceti Himmelserscheinung (im Register)(C), deren andere die Verlängerung der Sterne η PisciumHimmelserscheinung (im Register) (D), ο PisciumHimmelserscheinung (im Register) (E) und α PisciumHimmelserscheinung (im Register) (F) nach Süden ist. Am Schnittpunkt G, wo ein annähernd rechter Winkel entsteht, habe Sivers knapp 20 Jahre zuvor unter Anleitung von Joachim JungiusPerson (im Register) einen Stern beobachtet, der nach kurzer Zeit wieder verschwunden sei. Die Stelle aber habe er in den folgenden Jahren immer wieder genau beobachtet. Der zuweilen sichtbare, zuweilen unsichtbare Stern sei am 11. Februar 1666 wieder sichtbar geworden; die letzte hier notierte Beobachtung stammt vom 23. Februar 1666 (alten Stils). Als Beobachtungsinstrument hat sich Sivers neben dem Jacobsstab des Fernrohrs bedient. Bei dem bereits von frühreren Beobachtern des Himmels bemerkten Veränderlichen handelt es sich um die "Mira CetiHimmelserscheinung (im Register)".

Variante 1

Manuskript

Signatur

OBS C 1/7-134

Texttyp

Manuskript

Textgenre

Beobachtungen

Grundsprache

Latein

Anmerkung

Das vermutlich von der Hand des Sivers stammende Manuskript, dem eine Zeichnung beigegeben war, hat Lubieniecki am 2. April 1666 an HeveliusBrief weitergeleitet.

Inhalt

[134r]

Caeterum mitto tandem observationes meas de stella illa miraHimmelserscheinung (im Register) in CetoHimmelserscheinung (im Register), quas ut saepius desiderastasrecusare non possum licet tantum obiter a me institutae fuerint, idque sine apparatu alias necessario, quem deesse novisti.

Ao.Abkürzungsauflösung: Anno1647 mense FebruarioIm Text erwähnte Zeitspanne: 01.02.1647–28.02.1647 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: JulianischIm Text erwähnte Zeitspanne: 01.02.1647–28.02.1647 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: JulianischClariss.Abkürzungsauflösung: clarissimusD.Abkürzungsauflösung: dominusJoach.Abkürzungsauflösung: Joachim JungiusPerson (im Register) mihi inter alios ad se accersito stellam ostendit in loco caeli GHimmelserscheinung (im Register), quem concursus rectae DHimmelserscheinung (im Register)FHimmelserscheinung (im Register), per stellas DHimmelserscheinung (im Register), EHimmelserscheinung (im Register) et FHimmelserscheinung (im Register) evidentiores in Lino piscium, boreo, ultra nodum FHimmelserscheinung (im Register) productae, cum recta (sive basi △litrianguli Menkar)AHimmelserscheinung (im Register)CHimmelserscheinung (im Register) per C continuata notat: eamque diligenter observare jussit, utpote, accremento et decremento obnoxiam. Feci, ergo, et phaenomena ejus, quotquot serenitas caeli offerebat sedulus retuli usque ad occasum heliacumSachbegriff (im Register); observationes autem retinuit JungiusPerson (im Register). Post, ubi CetusHimmelserscheinung (im Register) iterum emersit, stellaHimmelserscheinung (im Register) evanuerat, nec per reliquum anni tempus visui se unquam obtulit.

Ao.Abkürzungsauflösung: Anno 1648 observationem ulteriorem aggressurus vocabar in HolsatiamOrt (im Register), ad instituendum Nobilissimi DniDomini Henningi Mosusfleten filium Valdemarum. Abhinc vero per integros 7 annos, (quorum plerosque revocatus et Holsatia impendi studiis fratrum nobilissimorum de stirpe generosa Sangerhusiana dirigendis) occasio nulla data est quicquam de stella ista notandi. Observasse quidem subinde memini; sed, quum id plerumque in itineribus factum sit, de tempore vel apparitionis vel occultationis certus non sum. Tandem in Patriam reversus.
Ao.Abkürzungsauflösung: Anno 1655. Per Octobr:Abkürzungsauflösung: OctobremNovembr:Abkürzungsauflösung: Novembrem et Decembrem; item per
Ao.Abkürzungsauflösung: Anno 1656 Januarium Im Text erwähnte Zeitspanne: 10.1655–01.1656 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch
Im Text erwähnte Zeitspanne: 01.10.1655–31.01.1656 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch
caelum contemplatus sum; stellam vero in loco GHimmelserscheinung (im Register) nullam inveni. Regionem igrAbkürzungsauflösung: igitur istam, caeli rimatus ope TelescopiiSachbegriff (im Register) trium circiter pedum stellasulas istas quas diagramma inter FHimmelserscheinung (im Register) et G it.Abkürzungsauflösung: itidem G et CHimmelserscheinung (im Register) exhibet, ostendi.

Ao.Abkürzungsauflösung: Anno 1657 et 1658 animus variis negotiis distractus contemplationibus non vacavit.

Ao.Abkürzungsauflösung: Anno1659 mensibus Septembri exeunte, Octobri, et Novembri et DecembriIm Text erwähnte Zeitspanne: 09.1659–12.1659 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: JulianischIm Text erwähnte Zeitspanne: 20.09.1659–31.12.1659 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianischcomparuit iterum stellaHimmelserscheinung (im Register) saepius laudata in G. Primum magnitudine aequalis fere ipsi AHimmelserscheinung (im Register); deinde sensim deficiens: sed incommoditas temporis non permisit observare, utrum etiam stellae circa hunc locum antea observatae eodem modo sese haberent.

Ao.Abkürzungsauflösung: Anno1660: 17moAbkürzungsauflösung: 17. SeptembrisIm Text erwähntes Datum: 17.09.1660 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: JulianischIm Text erwähntes Datum: 17.09.1660 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch iterum apparuit haec stellaHimmelserscheinung (im Register), aeque magna ac anno praecedenti. Verum [134v] nec tum morboSachbegriff (im Register) correptus, observationemSachbegriff (im Register) instituere valui. Ubi autem convalui, et Ao.Abkürzungsauflösung: anno1661 13tioAbkürzungsauflösung: 13. JanuariiIm Text erwähntes Datum: 13.01.1661 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: JulianischIm Text erwähntes Datum: 13.01.1661 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch observaturus fui situm stellarum circum vicinarum, illa in GHimmelserscheinung (im Register) plane evanuerat.

Ao.Abkürzungsauflösung: Anno1661: 16toAbkürzungsauflösung: 16. AugustiIm Text erwähntes Datum: 16.08.1661 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianischhor:Abkürzungsauflösung: hora 11, comparuit stella miraHimmelserscheinung (im Register), magnitudine fere aequalis stellae △liAbkürzungsauflösung: trianguli viciniori CHimmelserscheinung (im Register). Abhinc coelum fuit nubilum usque ad Septembrem, per quem fere integrum eandem stellae istius, visui redditae, magnitudinem observavi. Deinde decrevit sensim, usque adeo ut circa initium Novembris libero visu amplius conspicua non fuerit esset.

Ao.Abkürzungsauflösung: Anno1662: 28voAbkürzungsauflösung: 28. AugustiIm Text erwähntes Datum: 28.08.1662 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: JulianischIm Text erwähntes Datum: 28.08.1662 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianischhor.Abkürzungsauflösung: hora 10.30 stellaHimmelserscheinung (im Register) in G iterum visa aequabat magnitudinem ejusdem stellae vicinae CHimmelserscheinung (im Register). Posthac caelum continue nubilumSachbegriff (im Register) ejus contemplationem subtrahebat usque ad 2. Octobr.Abkürzungsauflösung: OctobrisIm Text erwähntes Datum: 02.10.1662 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch, quo vix conspiciebatur. Ita enim jam decreverat.

Ao.Abkürzungsauflösung: Anno1665 30moAbkürzungsauflösung: 30. AugustiIm Text erwähntes Datum: 30.08.1665 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: JulianischIm Text erwähntes Datum: 30.08.1665 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch nondum comparuit. Dehinc coelum partim nubilumSachbegriff (im Register): partim Lunae crescentisHimmelserscheinung (im Register) splendore occupatum, speculationibus incommodum fuit. 21, 22, 23, et 24 Sept.Abkürzungsauflösung: Septembris singulis diebus a 9naAbkürzungsauflösung: 9. in 12mamAbkürzungsauflösung: 12. usque, observavi locum ope telescopiiSachbegriff (im Register) pedalis (major et melior enim tum ad manus non fuit) et offendi stellam perparvam intensi quidem splendoris, quae tamen visu non armato conspici nequivit. 12 Octobr.Abkürzungsauflösung: OctobrisIm Text erwähntes Datum: 12.10.1665 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch et aliis subsequentibus diebus, quibus nubes coelum non obvelabant eodem modo observatio instituta est, nec tamen vel hoc anno vel proxime sequentis

Ao.Abkürzungsauflösung: Anno 1664 tam autumno quam hyeme quicquam aliud deprehendi, nisi stellulam illam.

Ao.Abkürzungsauflösung: Anno1665, 10. JuliiIm Text erwähntes Datum: 10.07.1665 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: JulianischIm Text erwähntes Datum: 10.07.1665 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch ab 11 ad 1 usque observavi locum coeli, ubi stella illa apparere solita est; sed nec tum voti compos, stellulam iterum et quidem per tubumSachbegriff (im Register)opticuAbkürzungsauflösung: opticum conspexi reliquis stellulis non minus locum suum servantibus. Idem quoque per reliquam hujus anni parteAbkürzungsauflösung: partem mihi contigit. Sed

Ao.Abkürzungsauflösung: anno1666: 11moAbkürzungsauflösung: 11. FebruariiIm Text erwähntes Datum: 11.02.1666 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: JulianischIm Text erwähntes Datum: 11.02.1666 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianischhor:Abkürzungsauflösung: hora 7 tandem mihi stella desiderataHimmelserscheinung (im Register) visa est liberis oculis, loco consueto, magnitudinem exhibens fere tertiam et aequalem ferme vicinae CHimmelserscheinung (im Register) in △liAbkürzungsauflösung: trianguli MenkarHimmelserscheinung (im Register). 16. ejusdem, denuo visa aequabat magnitudinem et lucem duarum viciniorum BHimmelserscheinung (im Register) et CHimmelserscheinung (im Register)△liAbkürzungsauflösung: trianguli , eratque, jam 3tiaeAbkürzungsauflösung: 3. classis.

23. EjusdemIm Text erwähntes Datum: 23.02.1666 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianischhor.Abkürzungsauflösung: hora 7. tertium apparuit in parte coeli occidua circa horizontemSachbegriff (im Register). Magnitudo adhuc eadem apparebat; nec accrementum facile animadverti poterat, cum radiis ☉lisAbkürzungsauflösung: Solis crepuscularibus involuta teneretur, quibus etiam deinde magis magisque tecta (accedente simul splendore Lunae abhinc crescentis) ad occasum heliacumSachbegriff (im Register) vergens conspectum sui porro negavit.

Haec sunt, quae huc usque observare licuit.

Vale et fave constanter

T.Abkürzungsauflösung: Tuo H.Abkürzungsauflösung: HenricoS.Abkürzungsauflösung: Sivers.

Editorische Anmerkungen
  1. In den Beobachtungen des Kometen C/1664 W1Himmelserscheinung (im Register) hatte Sivers ebenfalls den Ausdruck "triangulum Menkar" verwendet, allerdings die Sterne z.T. anders belegt: Menkar (α Ceti)Himmelserscheinung (im Register) bildete dort mit γHimmelserscheinung (im Register) und δ CetiHimmelserscheinung (im Register) ein gleichschenkliges stumpfwinkliges Dreieck, hier hingegen bilden Menkar (A)Himmelserscheinung (im Register), α Piscium (F)Himmelserscheinung (im Register) und ο Ceti (G)Himmelserscheinung (im Register) ein rechtwinkliges Dreieck. Dabei sind die Strecken AHimmelserscheinung (im Register)CHimmelserscheinung (im Register) und CHimmelserscheinung (im Register)GHimmelserscheinung (im Register) ungefähr gleich lang, die zusammen die eine Kathete des Dreiecks bilden. Zurück zur kommentierten Textstelle
  2. Die Person konnte bislang nicht identifiziert werden.Zurück zur kommentierten Textstelle
  3. Die Personen konnten bislang nicht identifiziert werden.Zurück zur kommentierten Textstelle
Zitierhinweis

Michael Weichenhan: „Heinrich Sivers (Hamburg) an Stanisław Lubieniecki (Hamburg), zwischen 5. März 1666 und 2. April 1666“, in: Zwischen Theologie, frühmoderner Naturwissenschaft und politischer Korrespondenz: Die sozinianischen Briefwechsel, hg. von Kęstutis Daugirdas und Andreas Kuczera unter DH-Mitarbeit von Julian Jarosch und Patrick Toschka.

Link zur aktuellsten Version dieses Briefes:
https://sozinianer.de/id/MAIN_ATTACHMENT_ed_e5d_ykk_llb

Kanonische IRI dieser Version (Permalink):
https://sozinianer.de/id/MAIN_ATTACHMENT_ed_e5d_ykk_llb_v1

Nutzungshinweis

Edition und Forschungsdaten stehen unter einer Creative Commons Attribution 4.0 International (CC-BY 4.0) Lizenz. Freie Verwendung unter Angabe von Zitierhinweis, Permalink und Kenntlichmachung von Änderungen.