Briefe im Gesamtkorpus

Zurück zur Übersicht

213 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 1.

Observationes cometae Schneuberi

Metadaten

Kopfregest

Beobachtungsdaten von C/1664 W1Himmelserscheinung (im Register) durch den Direktor des Gymnasiums zu Straßburg, den Dichter Johann Matthias SchneuberPerson (im Register), der 1665 eine Schrift über den KometenWerk (in der Bibliografie) veröffentlichte. Verzeichnet sind Entfernungen zu auffälligen Gestirnen, AzimuthSachbegriff (im Register) und HöheSachbegriff (im Register), die entsprechenden Koordinaten im Ekliptiksystem sowie die Länge des Kometenschweifes. Die dreizehn Beobachtungen umfassen 48 Tage.

Variante 1

Beilage zu Stegmann an Lubieniecki, 5. März 1665

Texttyp

Abdruck

Textgenre

Astronomische Beobachtungen

Grundsprache

Latein

Anmerkung

Im "Theatrum cometicum" ist die Beobachtungsreihe unter dem Datum 5. März 1665 abgedruckt. Dies wird kaum richtig sein, da Lubieniecki bereits am 21. Februar Stegmann für Beobachtungen aus Straßburg dankt. Vermutlich sind die Beobachtungen, deren letzte auf den 24. Januar/ 3. Februar 1665 datiert, in der ersten Hälfte des Februar an Lubieniecki gesandt worden.

Quelle

Theatrum cometicum I, S. 598–601Werk (in der Bibliografie)

Inhalt

[598]

Observationes cometaeHimmelserscheinung (im Register)Dn.Abkürzungsauflösung: domini Joannis Matthiae SchneuberiPerson (im Register) Gymnasiarchae ArgentoratensisOrt (im Register). Anno 1664.
Observatio I.

Die 8. Decembris St. Vet.Abkürzungsauflösung: stilo vetereIm Text erwähntes Datum: 08.12.1664 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianischhora quarta antemeridiana, SoleSachbegriff (im Register) versante in 27. gradu SagittariiHimmelserscheinung (im Register).


Observatio II.

Die 15. DecembrisIm Text erwähntes Datum: 15.12.1664 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch hora tertia antemeridiana, SoleSachbegriff (im Register) versante in 6. gradu CapricorniHimmelserscheinung (im Register).


Observatio III.

Die 16. DecembrisIm Text erwähntes Datum: 16.12.1664 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch hora secunda antemeridiana, SoleSachbegriff (im Register) versante in 7. gradu CapricorniHimmelserscheinung (im Register).


Observatio IV.

Die 21. DecembrisIm Text erwähntes Datum: 21.12.1664 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch hora nona pomeridiana, SoleSachbegriff (im Register) versante in 12. gradu CapricorniHimmelserscheinung (im Register).


Observatio V.

Die 22. DecembrisIm Text erwähntes Datum: 22.12.1664 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch hora nona pomeridiana, SoleSachbegriff (im Register) versante in 13. gradu CapricorniHimmelserscheinung (im Register).


Observatio VI.

Die 25. DecembrisIm Text erwähntes Datum: 25.12.1664 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch hora octava pomeridiana, SoleSachbegriff (im Register) versante in 15. gradu CapricorniHimmelserscheinung (im Register).


Observatio VII.

Die 30. DecembrisIm Text erwähntes Datum: 30.12.1664 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch hora septima pomeridiana, SoleSachbegriff (im Register) versante in 20. gradu CapricorniHimmelserscheinung (im Register).


Observatio VIII.

Die 31. DecembrisIm Text erwähntes Datum: 31.12.1664 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch hora citra 6. et 7. pomeridiana, SoleSachbegriff (im Register) versante in 21. gradu CapricorniHimmelserscheinung (im Register).


Observatio IX.

Die 3. Januarii 1665Im Text erwähntes Datum: 03.01.1665 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch hora sexta pomeridiana, SoleSachbegriff (im Register) versante in 24. gradu CapricorniHimmelserscheinung (im Register).


Observatio X.

Die 4. JanuariiIm Text erwähntes Datum: 04.01.1665 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch hora sexta pomeridiana, SoleSachbegriff (im Register) versante in 25. gradu CapricorniHimmelserscheinung (im Register).


Observatio XI.

Die 9. JanuariiIm Text erwähntes Datum: 09.01.1665 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch hora octava pomeridiana, SoleSachbegriff (im Register) versante in 30. gradu CapricorniHimmelserscheinung (im Register).


Observatio XII.

Die 11. JanuariiIm Text erwähntes Datum: 11.01.1665 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch hora sexta pomeridiana, SoleSachbegriff (im Register) versante in 2. gradu AquariiHimmelserscheinung (im Register).


Observatio XIII.

Die 24. JanuariiIm Text erwähntes Datum: 24.01.1665 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch hora sexta pomeridiana, SoleSachbegriff (im Register) versante in 13. gradu AquariiHimmelserscheinung (im Register).

Postea nubilosum fuit caelum, nec amplius cometaHimmelserscheinung (im Register) apparuit.

Duravit circiter 60 dies. Nam initio ferme Decembris coepit lucere, 29.Im Text erwähntes Datum: 29.01.1665 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch vel 30. JanuariiIm Text erwähntes Datum: 30.01.1665 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch desiit.

CursumHimmelserscheinung (im Register) suum auspicatus est a CorvoHimmelserscheinung (im Register), transiitque HydramHimmelserscheinung (im Register), Velum Navis ArgoHimmelserscheinung (im Register), GallumHimmelserscheinung (im Register), CanemHimmelserscheinung (im Register), SiriumHimmelserscheinung (im Register), LeporemHimmelserscheinung (im Register), subter pedes OrionisHimmelserscheinung (im Register), per fluvium EridanumHimmelserscheinung (im Register), faucesque et caput CetiHimmelserscheinung (im Register), non procul a sinistro Cornu Arietis substitit.

MotusHimmelserscheinung (im Register) ejus initio fuit tardus, deinceps velocissimus, et tandem rursus subinde tardior.

Circulum cursu suo confecit circiter 155 graduum.

Zitierhinweis

Michael Weichenhan: „Observationes cometae Schneuberi“, in: Zwischen Theologie, frühmoderner Naturwissenschaft und politischer Korrespondenz: Die sozinianischen Briefwechsel, hg. von Kęstutis Daugirdas und Andreas Kuczera unter DH-Mitarbeit von Julian Jarosch und Patrick Toschka.

Link zur aktuellsten Version dieses Briefes:
https://sozinianer.de/id/MAIN_ed_lk2_2wd_4kb

Kanonische IRI dieser Version (Permalink):
https://sozinianer.de/id/MAIN_ed_lk2_2wd_4kb_v1

Nutzungshinweis

Edition und Forschungsdaten stehen unter einer Creative Commons Attribution 4.0 International (CC-BY 4.0) Lizenz. Freie Verwendung unter Angabe von Zitierhinweis, Permalink und Kenntlichmachung von Änderungen.