Personen

Zurück zur Übersicht

Johann Friedrich Schletzer (1635 – 1666)

Kommentar

1644 aus den Niederlanden vom KurFs.en von Brandenburg zurückbeordert, 25.1.1645: Bestellung zum kurfüstlichen brandenburgischen Geheimen Sekretär, 1650: Geheimer Kammersekretär, wahrscheinlich bis 1652. Verwendungen in diplomatischen Missionen: Aug. 1635 bis Aug. 1655 kurFs.licher Rat und Resident in Hamburg, Mai 1651 brandenburgischer außerordentlicher Gesandter in Dänemark, Sept. 1655 bis Mai 1659 Resident in England, 1658 Übertritt in schwedische Dienste, Prozess am brandenburgischen Hof wegen der Zusammenarbeit mit Schweden in Abwesenheit (Bahl, Der Hof des Großen KurFs.en, S. 571, Bittner, Groß, Repertorium der diplomatischen Vertreter I, S. ?).

Normdaten

Die Person wird in folgenden Quellen erwähnt

Die Person ist Empfänger folgender Briefe

Die Person ist Absender folgender Briefe

Zurück zur Übersicht

Zitierhinweis

Registereintrag: „Johann Friedrich Schletzer“, in: Zwischen Theologie, frühmoderner Naturwissenschaft und politischer Korrespondenz: Die sozinianischen Briefwechsel, hg. von Kęstutis Daugirdas und Andreas Kuczera unter DH-Mitarbeit von Julian Jarosch und Patrick Toschka.

Kanonische IRI dieses Registereintrags (Permalink):
https://sozinianer.de/id/Schletzer

Nutzungshinweis

Edition und Forschungsdaten stehen unter einer Creative Commons Attribution 4.0 International (CC-BY 4.0) Lizenz. Freie Verwendung unter Angabe von Zitierhinweis, Permalink und Kenntlichmachung von Änderungen.