Das Partikularkorpus Lubieniecki – Placentinus

Der im Theatrum cometicum dokumentierte Briefwechsel mit Johannes Placentinus (?–1683), einem der reformierten Konfession angehörigen Mathematikprofessor an der Universität Frankfurt an der Oder, umfasst insgesamt elf Briefe, wovon sechs auf Lubieniecki und die restlichen fünf auf Placentinus entfallen. Darüber hinaus hat Lubieniecki zwei mit mathematischen Illustrationen versehene Beobachtungsreihen der Kometen C/1664 W1 und C/1665 F1 durch Placentinus in seine Sammlung aufgenommen. Die Korrespondenz beginnt, wie im Theatrum cometicum üblich, mit einem eröffnenden Schreiben Lubienieckis, das den Adressaten einlädt, sich am Gedankenaustausch über das neue Himmelsphänomen zu beteiligen. Der am 19. Dezember 1664 angelaufene Briefwechsel endet am 18. Mai 1666 wiederum mit einem Schreiben Lubienieckis; Placentinus litt in dieser Zeit bereits an einer schweren geistigen Erkrankung, in deren Folge er unter Hausarrest gestellt wurde.