Briefe im Partikularkorpus Lubieniecki – Reyher

Zurück zur Übersicht

16 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 1.

Stanisław Lubieniecki (Hamburg) an Michael Watson (Kiel), 15. November 1665

Metadaten

Kopfregest

Die unlängst erfolgte Gründung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel veranlasst Lubieniecki, sich mit guten Wünschen an den Mathematiker der neuen Universität zu wenden, der ihm allerdings persönlich unbekannt ist, den Juristen und Mathematiker Samuel Reyher. Da er allerdings über dessen Aufenthalt in Kiel unsicher ist, wendet er sich direkt an Michael Watson, wie er in dem späteren Schreiben an Peter Musaeus erklärt. Entscheidendes Motiv seines Briefes ist es, Reyher für die Mitarbeit am "Theatrum cometicum", seinem "senatus philosophicus", zu gewinnen. Da die Konzeption des Werkes zu diesem Zeitpunkt bereits weit fortgeschritten ist, kann er den Adressaten über Umfang und Ausstattung des geplanten Werkes informieren und ihm die umfangreiche Liste von angesehenen Teilnehmern präsentieren. Er skizziert knapp das Anliegen dieser Sammlung, sich mit naturwissenschaftlichen, aber auch politisch-moralischen Aspekten der Kometenerscheinungen der jüngsten Zeit zu beschäftigen, wobei keine enge thematische Begrenzung intendiert ist. Lubieniecki informiert außerdem über die von ihm verfasste "Historia Cometarum". Seine am Ende des Briefes wiederholte Bitte, der Adressat möge sich am Informationsaustausch beteiligen, untermauert er mit dem Hinweis auf den Gottorfer Gelehrten Adam Olearius, der ebenfalls Beiträge in Aussicht gestellt habe. Der Brief schließt mit guten Wünschen.

Variante 1

Texttyp

Abdruck

Textgenre

Brief

Grundsprache

Latein

Quelle

Theatrum cometicum I, S. 881f.

Inhalt

[881]

S. P. Abkürzungsauflösung: Salutem plurimam vir clarissime et doctissime.

Si quam promtus animus ad spectandum inclytae vestrae academiae natalem mihi fuerat, tam expedita facultas id praestandi adfuisset, nemini, crede mihi, primas hic concessissem. Nam ut nihil nunc dicam de studio, quo cum omnibus probis in bonas literas feror: tanta est serenissimi principis, parentis vestri optimiPerson (im Register), meritorum, et in me speciatim collatorum beneficiorum magnitudo, ut nemo Lubentius quam Lubenecius, hanc adeo illustrem generosissimae munificentiae sobolem nascentemSachbegriff (im Register) vidisset. Sed cedendum semper est vi majori, cum et ipsa recta ratio jam olim praeceperit:

Καιρῷ λατρεύειν μηδ’ ἀντιπνέειν ἀνέμοισι (Tempori servire, nec reflare ventis.)

Ecce vero hodie natalem academiaeSachbegriff (im Register) vestrae menstruum, absens licet corpore, animo tamen praesens, per hanc fidam mentis interpretem celebro. Adhaec vobis omnibus, pulcherrimi corporis membris, tam celso et decoro capiti feliciter junctis, vitam, salutem, prosperitatem cum seculorum aeternitate conjunctam, in omnes bonarum artium amantes redundaturam precor et voveo. Erit haec piis Musis primo duce vere Musaeo auspicata, bonis omnibus laeta, et candido lapillo notanda dies, imo et jam est a me actis publicis inserta, et senatus philosophici memoriae perenni commendata. Hunc enim jure libertatis philosophicae ususSachbegriff (im Register), reverenter, officiose, amice cogo. Quod cuique bonarum artium studioso integrum esse, solide scio.

Occasionem cometae nuperi praebuerunt splendida caeli phoenomenaHimmelserscheinung (im Register), quae nunc optimorum quoque ingeniorum fatigant industriam. Sed stimulum addidit rei literariae, imo publicae promovendae amor, Sachbegriff (im Register)honesto cuique viro jure officii incumbens. Scito itaque me jam illustrissimos et nobilissimos RautensteiniosPerson (im Register), BrussellosOrt (im Register), GuerichiosPerson (im Register), HeinsiosPerson (im Register), HeveliosPerson (im Register), tum clarissimos BartholinosPerson (im Register), ForneliosPerson (im Register), RudbekiosPerson (im Register), CurtiosPerson (im Register), KircherosPerson (im Register), RicciolosPerson (im Register), SchottosPerson (im Register), BullialdosPerson (im Register), AuzutosPerson (im Register), PlacentinosPerson (im Register), LeuneschlossiosPerson (im Register), GraviosPerson (im Register), BusmanosPerson (im Register), BüthnerosPerson (im Register), et quos recensere longum foret, in senatum convocasseSachbegriff (im Register). Unde vides hunc sanctum et venerandum ac frequentem fore, lectum et plurimis per Europam clarissimis viris, quantum quidem homini privato, et in his terris peregrino, tum et aliis occupato, licuit. Hi omnes per varias observationesSachbegriff (im Register) et dissertationes mathematicasSachbegriff (im Register), physicasSachbegriff (im Register), politicasSachbegriff (im Register), historicasSachbegriff (im Register), ethicasSachbegriff (im Register) ibi comparebunt, et non tantum cometas, sed et officia, imperantibusSachbegriff (im Register) et parentibus, professioneque Christianis omnibus convenientia, saltem praecipua, quorum nos illi cincinnati divinae voluntatis internuncii admonent, cum cura examinabunt.

Isti justo operi, quod magis triginta virorum omni laudis genere praestantissimorum suffragia in senatu lata, [882]et septuaginta amplius aeneae figurae constituent, adjungam, juvante Deo, Historiam cometarumWerk (in der Bibliografie), a diluvio universali ad hunc usque annum, cum indiculo brevi non tantum tristium, sed et laetorum eventuum eos secutorum, qua ratione universalis historiae synopsis quaedam proponetur.Sachbegriff (im Register) Verbo ne te diutius teneam, ex veteri lege jucunda et utilia paro. Hoc dum in mediis occupationibus, quae me alias assiduo circumstant et distrahunt et subsecivis horis in vicinia vestri ago, volui, quia debui meo erga serenissimum principem patronum munificentissimum et illustre vestrum lyceum felici sidere surgens candido voto, erga te vero, vir clarissime speciatim, amica salutatione in nova Musarum sedeSachbegriff (im Register) et invitatione ut in senatu nostro sententiam dicas, officio rite fungi.

Tu, qua es humanitate libertatiSachbegriff (im Register) hominis ignoti, at ingenui et publicis usibus devoti, aequus da veniam, et honestis conatibus fave. Scito vero et clarissimum OleariumPerson (im Register) vestrum, quicum amicitiae juraSachbegriff (im Register) jam dudum colo, coram et per literas de hoc argumento cometico mecum esse collocutum, adeoque in senatum nostrumWerk (in der Bibliografie) venturum.

Vale cum omnibus tui similibus longum, quibuscum rem literariam feliciter bono publico tracta, ac certus esto studio erga illam et istud omnesque bonos utriusque amantes nemini unquam cessurum

Ad D. Prof. Math. Abkürzungsauflösung: dominum professorem mathēseōs in Acad. Abkürzungsauflösung: academiaChiloniensiOrt (im Register)Sachbegriff (im Register).

Stanislaum Lubieniecium Equitem PolonumPerson (im Register).

Editorische Anmerkungen
  1. Die Christian-Albrechts-Universität KielSachbegriff (im Register) wurde am 5. Oktober 1665Im Text erwähntes Datum: 05.10.1665 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: JulianischIm Text erwähntes Datum: 05.10.1665 (nach Gregorianischem Kalender); im Text verwendeter Kalender: Julianisch gegründet, vgl. Asmussen, Findbuch, S. i; Weyer, Samuel Reyher, S. 4f. Dass die Datierung nach der Julianischen Rechnung erfolgte, geht u.a. aus dem Brief Lubienieckis an MusaeusPerson (im Register)Briefhervor, in dem er darauf hinweist, WatsonPerson (im Register) (d.h. indirekt Reyher) genau einen Monat nach der Universitätsgründung geschrieben zu haben. Zurück zur kommentierten Textstelle
  2. Wortspiel "lubentius", lieber, und "lubenecius", Lubieniecki: beide Wörter unterscheiden sich phonetisch lediglich durch ein e.Zurück zur kommentierten Textstelle
  3. Ps.Phokylides, Sententiae, v. 121.Werk (in der Bibliografie)Zurück zur kommentierten Textstelle
  4. Der Theologe Peter MusaeusPerson (im Register) war erster Prorektor der Universität, außerdem Dekan der theologischen Fakultät, vgl. Volbehr/Weyl, S. 1.Zurück zur kommentierten Textstelle
Zitierhinweis

Michael Weichenhan : „Stanisław Lubieniecki (Hamburg) an Michael Watson (Kiel), 15. November 1665“, in: Zwischen Theologie, frühmoderner Naturwissenschaft und politischer Korrespondenz: Die sozinianischen Briefwechsel, hg. von Kęstutis Daugirdas und Andreas Kuczera unter DH-Mitarbeit von Julian Jarosch und Patrick Toschka.

Kanonische IRI (Permalink):
https://sozinianer.de/id/MAIN_ed_bafdfa02-a605-449a-9f77-4f93f98d29d2

Nutzungshinweis

Edition und Forschungsdaten stehen unter einer Creative Commons Attribution 4.0 International (CC-BY 4.0) Lizenz. Freie Verwendung unter Angabe von Zitierhinweis, Permalink und Kenntlichmachung von Änderungen.