Briefe im Partikularkorpus Lubieniecki – Rötlin

Zurück zur Übersicht

11 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 9.

Stanisław Lubieniecki (Hamburg) an Johann Melchior Rötlin, 6./16. Januar 1665

Metadaten

Kopfregest

Lubieniecki bittet um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten, die er Rötlin wegen des Kometen bereite. Seine Korrespondenz darüber nehme an Umfang zu und werde daher immer anregender: Es gebe so viele Themen zu diskutieren, die zur Bildung gereichen würden. So ginge es nicht nur um den Ursprung und die Wirkung von Kometen, sondern auch um die Frage, ob der Komet, den man gerade sehe, derselbe sei wie der erste. Darüber würde Lubieniecki sehr gern mehr wissen wie auch über die Beobachtungen von Rasmus Bartholin.

Variante 1

Texttyp

Abdruck

Textgenre

Brief

Grundsprache

Französisch

Quelle

Theatrum cometicum I, S. 426 f .

Inhalt

Je vous demande pardon de ce que je vous donne tant d’incommodite sur le sujet [427]de la cométeHimmelserscheinung (im Register). Mais vous sçavez, que ceus qui veulent apprendre quelque chose, font cela ordenairement, et trouvent assez de raisons pour excuser leur liberté, quoy qu’elle surpasse quelque fois les bornes de la modestie. Vôtre courtoisie, que je connois, me promet, que vous prendrez en bonne part la franchise, dont je me sers, d’autant que ma correspondenceSachbegriff (im Register) sur l’entretien des cométes devient plus grande et par consequent plus agreable. Vous voyez qu’il y a assez de matiere pour exercer mesmè les grands esprits, non seulement pour la generationHimmelserscheinung (im Register) et operationHimmelserscheinung (im Register) des cométes, mais aussi si la cométe, que nous voyons à present, est la mesme avec la premiere ou non. De quoy je voudrois avoir quelque information, comme aussi les observationsSachbegriff (im Register) de Monsieur le Docteur Erasme BartholiniPerson (im Register), qui seront sans doute curieuses. En quoy je vous prie de m’aider,

puis que je suis en verité et cAbkürzungsauflösung: etera.

Editorische Anmerkungen
  1. Gemeint ist die Überlegung, ob der Komet, den man im Dezember 1664 sehen konnte, auch der gleiche sei, den man im Januar 1665 beobachten konnte. Dies war der Fall, erst bei der nächsten Sichtung eines Kometen Ende März 1665 handelte es sich tatsächlich um einen neuen Himmelskörper (C/1665 F1Himmelserscheinung (im Register)).Zurück zur kommentierten Textstelle

Variante 2

Übersetzung

Texttyp

Abdruck

Textgenre

Brief

Grundsprache

Latein

Quelle

Theatrum cometicum, S. 426 f .

Inhalt

Excuses velim, quod tibi toties incommodem te compellens de argu[427]mento cometico. Sed scis eos, qui volunt aliquid discere, facere id in ordine suo, et invenire sat rationum ut excusent suam libertatem, quamvis excedat quandoque terminos modestiae. Tua humanitas, quam novi, mihi promittit, te in bonam partem accepturum libertatem qua utor, tanto magis quod commercium literarum quod colo de argumento cometico sit jam grandius et per consequensgratius. Vides hic sat materiae esse pro exercendis etiam magnis ingeniis, non solum quod attinet ad generationem et operationem cometarum, sed etiam an cometa, quem videmus in praesentia, sit idem cum priori, nec ne. Qua de re vellem habere aliquam informationem, sicut et observationes clarissimi d.Abkürzungsauflösung: doctoris Erasmii Bartholini, quae erunt sine dubio curiosae. Qua in re consequenda precor ut me adjuves,

quum ego sim vere et cAbkürzungsauflösung: cetera.

Editorische Anmerkungen
    Zitierhinweis

    Maike Sach : „Stanisław Lubieniecki (Hamburg) an Johann Melchior Rötlin, 6./16. Januar 1665“, in: Zwischen Theologie, frühmoderner Naturwissenschaft und politischer Korrespondenz: Die sozinianischen Briefwechsel, hg. von Kęstutis Daugirdas und Andreas Kuczera unter DH-Mitarbeit von Julian Jarosch und Patrick Toschka.

    Kanonische IRI (Permalink):
    https://sozinianer.de/id/MAIN_bmw_qlm_zdb

    Nutzungshinweis

    Edition und Forschungsdaten stehen unter einer Creative Commons Attribution 4.0 International (CC-BY 4.0) Lizenz. Freie Verwendung unter Angabe von Zitierhinweis, Permalink und Kenntlichmachung von Änderungen.