Das Partikularkorpus Lubieniecki – Stegmann d. J.

Der Briefwechsel von Stanisław Lubieniecki mit Joachim Stegmann d. J. (1618–1678) umfasst, soweit ihn das Theatrum cometicum dokumentiert, lediglich sechs Briefe, von denen zwei Stegmann, die restlichen vier Lubieniecki zum Absender haben. Hinzu kommt eine Beobachtungsreihe des Kometen C/1664 W1 des Straßburger Gelehrten Johann Matthias Schneuber (1614–1665), die Lubieniecki von Stegmann erhalten hat. Ausgetauscht wurden die Schreiben im Zeitraum zwischen dem 24. Dezember 1664 und dem 20. September 1665; Stegmann, zum Verlassen der Residenzstadt Mannheim und der Pfalz genötigt, wanderte im Herbst 1665 nach Siebenbürgen aus. Ihre Fortsetzung findet die Korrespondenz im Briefwechsel Lubienieckis mit Andrzej Wiszowaty (1608–1678), der zur selben Zeit aus Mannheim nach Amsterdam emigrierte. Der Schriftwechsel mit Stegmann ist auf die Erörterung von Sachverhalten konzentriert, die unmittelbar mit der Erscheinung der beiden Kometen der Jahre 1664 und 1665 im Zusammenhang stehen.